Login English

10. Juni 2008

mite2: 5 zentrale Neuerungen

»Umbau? Ausbau? Neu hier und mehr dort? Warum denn das? mite ist doch gerade gut, weil es so verdammt einfach ist!« – Kommentare wie diese erreichten uns zahlreich nach Ankündigung der anstehenden, nächsten Version von mite. Und: Recht habt ihr. Einfachheit & Klarheit sind höchstes Gut des Tools – und sollen es bleiben.

Nichtsdestotrotz kristallisierten sich im vergangenen Jahr Schwachstellen des bestehenden Interfaces heraus. So wurden beispielsweise einige Features immer wieder vorgeschlagen, die bereits existieren – ein deutlicher Fingerzeig, dass hier in Sachen Oberfläche etwas nicht glatt läuft. Vier dieser Punkte und ein Schmankerl packen wir im Zuge der Veröffentlichung von mite2 an, weitere Verbesserungen werden folgen.

1. Mehr Raum für Inhalte

Der momentane Einspalter wirkt schlank und kompakt, presst jedoch vor allem den Listenreport aller Zeiten auf engen Raum. Wir verschenken einiges an nutzbarer Breite: Selbst auf kleineren Bildschirmen hat mite in der Horizontalen noch Luft, erst recht auf großen.

Diesen Platz werden wir uns schnappen. Die Oberfläche wird prinzipiell ein wenig breiter. Darüberhinaus wird sich der Inhaltsbereich je nach Bildschirmauflösung den Platz nehmen, der vorhanden ist: das Layout wird – in einem gewissen Rahmen – skalieren. Zusätzlich kann die neue Oberfläche beliebig im Browser verkleinert- oder vergrößert werden, und passt sich so Sehgewohnheiten an, ohne dabei aus der Haut zu fahren.

2. Seitenleiste

Ober- und unterhalb der weißen Inhaltsboxen finden sich momentan zusätzliche Optionen wie Filterung, Sortierung, Druck, Export oder der just hinzugekommene RSS-Feed. Diese Funktionen werden nicht selten übersehen – der Fokus liegt bei der Benutzung an anderer Stelle, die Gestaltung ist zu zurückhaltend. Doch ein treffenderer Ort für diese Features existiert in der aktuellen Oberfläche nicht.

mite2 wird aus diesem Grunde eine kleine Seitenleiste spendiert bekommen. In dieser werden bestehende Funktionen wie die obigen ein zugänglicheres Zuhause finden; Zudem haben wir einen Platz, an dem wir künftige Helferlein praktikabel unterbringen können.

3. Kalendernavigation

Unter »Zeiten« werden wie bisher alle Tage der aktuellen Woche über einen Klick erreichbar sein. Hinzukommen wird ein Monatskalender zum fixeren Nachtragen weiter zurückliegender Zeiten. Ein Standardfeature, das auch wir für sinnvoll erachten.

4. Archivierung von Kunden, Leistungen und Benutzern

Projekte ließen sich von Anfang an als abgeschlossen markieren, nicht jedoch Kunden, Aufgaben und Benutzer. Wir hielten diesen Punkt für nicht essentiell – ihr wiest uns hartnäckig darauf hin, dass diese Option sehr wohl fehlt.

Wir reagieren: Bald ist die Archivierung auch für die obengenannten möglich. Ihr könnt aufräumen und Ordnung auch bei großen Datenmengen schaffen. Die jetzigen »Aufgaben« werden lediglich in »Leistungen« umbenannt werden, an der Funktionalität wird sich – neben der Archivierungsfunktion – erst einmal nichts ändern.

Fünftens? Die Anmut ;) mite2 wird in frischfarbige Kleider gehüllt. Genaueres? Demnächst.

Kommentare

Selbst kommentieren?