Login English

20. August 2009

Neu: mite.desk, ein mite.client für Windows-Nutzer

Erstaunt sind wir immer wieder aufs Neue, und das nur positiv: mit einer solch intensiven Nutzung der mite.api, unserer offenen Datenschnittstelle, hätten wir, optimistische Grundeinstellung hin oder her, nicht gewagt zu rechnen. Zahlreiche Nutzer setzen aktuell auf die API, um kleine Anbindungen an interne Tools zu realisieren, oder Daten auch nur automatisiert zu speichen; mit solchen Nutzungsszenarien planten wir vorneweg. Doch dass inzwischen fünf Add-ons bzw. Programmverknüpfungen entstanden, die der gesamten Nutzerschaft von mite zur Verfügung gestellt werden, lässt die API doch in einer anderen Liga spielen.

Heute startet die sechste Entwicklung, die mithilfe der API von externer Hand umgesetzt wurde: mite.desk, ein Desktop-Client für Windows-Nutzer, entwickelt von Thomas Bandt, Geschäftsführer Entwicklung bei 69° media solutions aus Nürnberg.

mite.desk, ein Zeiterfassungs-Client für Windows-Nutzer

mite.desk ermöglicht sowohl das Stoppen als auch die manuelle Erfassung von Zeiteinträgen. Direkt vom Desktop aus, im eigenen Programmfenster. Wird das Fenster minimiert, informiert ein kleines Icon im System Tray (Infobereich) von Windows über eine etwaige laufende Stoppuhr; Mit einem Blick kann so mite im Auge behalten werden – von welchem im Vordergrund laufenden Programm auch immer. Kunden, Projekte und Leistungen lassen sich ebenfalls über das Tool verwalten.

Eine Einzelplatzlizenz von mite.desk ist für 14,90 Euro inkl. MwSt zu haben, Support durch 69° inklusive. Ein Kauf ins Blaue hinein ist selbstverständlich nicht vonnöten: der Windows-Client kann in vollem Umfang praktischerweise 30 Tage lang kostenfrei getestet werden.

mite.desk läuft unter allen gängigen Windows-Versionen: Windows XP, Windows Vista, Windows 7 oder Windows Server 2003/2008. Zusätzlich erforderlich ist die Installation des .NET Frameworks von Microsoft, das kostenlos heruntergeladen werden kann.

Unser herzlicher Dank geht an Thomas und sein Team für die prima Entwicklung, ebenso an die Nutzer unter euch, die sich u.a. via Twitter für einen Betatest des Tools anboten. Gute Zeiteingabe mit mite.desk!

Kommentare

Selbst kommentieren?