Login English

14. Juli 2010

Vorschau: Neue Übersichtsreports bei mite

Hitzig geht es diesen Sommer zu in der Konzeptionsstube von mite: wir diskutieren, scribbeln, grübeln, jubeln, tragen Pixel von hier nach dort und wieder zurück und lesen uns gegenseitig aus einem Stapel an Feedbackmails vor. Hitzig geht es zu, da der Brocken schwerwiegt, den wir uns aufgetragen haben: den Übersichtsreports von mite wollen wir ein grundlegendes Update spendieren!

Eine der zentralen Stellen von mite soll so viel besser werden. Aussagekräftiger soll die Auswahl der Zahlen werden, die wir dort, auf dem Armaturenbrett des Reportsbereich, herausstellen. Wir möchten weniger Kladderadatsch. Mehr Fokus. Mehr Gewichtung. Und euch ein Plus an Flexibilität ermöglichen. Obendrauf sollen die Übersichtsreports nicht nur die Vergangenheit abbilden, sondern Entwicklungen verständlich werden lassen und aufzeigen, wohin die Reise geht.

Heute ist unsere Konzeptionsstube soweit, die Türen und Fenster aufzureißen. Wir möchten euch um euer Feedback bitten (und frische Luft): Was überzeugt euch an unserem Entwurf? Was vermisst ihr? Welche Ideen oder Umsetzungen haltet ihr für schwach, nicht eindeutig oder nicht sinnvoll für eure Arbeitsweise? Warum? Und wie könnten wir euch die Übersichtsreports von mite noch passender stricken? Hereinspaziert, liebe Nutzer, schaut euch um!

1. Kennziffern auf einen Blick

Aktuell gibt mite Werte wie die Gesamtarbeitszeit seit Accounterstellung oder die durchschnittliche Tagesarbeitszeit seit Accounterstellung aus. Die erste Ziffer sehen wir inzwischen als sinnlos an. Wen interessiert schon, wieviele Stunden er beispielsweise vom 18. April 2008 bis zum 14. Juli 2010 erfasst hat? Die bisher angezeigten Durchschnittswerte funktionieren suboptimal, da die zur Auswertung herangezogene Datenbasis nicht eingeschränkt werden kann. Nutzt man mite über längere Zeit hinweg, verändern sich die Werte nur noch behäbig. Einmal gesehen, wird solch ein Wert ergo immer weniger relevant.

Auf drei aktuelle Kennziffern möchten wir uns daher in den neuen Reports konzentrieren: die Arbeitszeit des heutigen Tages, die der aktuellen Woche und die des aktuellen Monats. Wir halten diese drei Ziffern für die wichtigsten. Auf einen Blick sollte man sie einsehen können:

Kennziffern: Heute, Aktuelle Woche, Aktueller Monat

Jeweils rechts neben der aktuellen Woche und dem aktuellen Monat sehr ihr in unserem Entwurf zwei kleine Pfeile. Dürfen wir vorstellen: Trends! mite soll in Zukunft intensiver für euch in euren Daten graben und euch aktiv relevante Veränderungen aufzeigen. Veränderungen, auf Basis derer ihr etwas besser abschätzen könnt, ob ihr im Tritt seid.

Verglichen wird jeweils mit dem korrespondierenden Zeitabschnitt der vorhergenden Zeitspanne. Ruft man den Report beispielsweise am 14. Juli auf, wird die Zeit vom 1. bis 14. Juli mit der vom 1. bis 14. Juni verglichen. Ein grauer Pfeil weist auf eine nicht eklatante Änderung um ±10% hin. Ein blauer Pfeil steht für ein Plus um mehr als 10%, ein orangefarbener für ein Minus um mehr als 10%.

2. Zeiten

Aktuell gibt mite die Stunden der letzten beiden Monate in Form eines Liniendiagramms aus. Als Manko sehen wir hier erstens wiederum den unflexiblen Datenauswertungszeitraum an, zweitens den Charttypus. Linien suggerieren relevante Veränderungen zwischen den Tagen; bei einem regelmäßig von Montag bis Freitag Arbeitenden stürzt die Linie freitags beispielsweise stets ab. Für passender halten wir daher inzwischen ein Balkendiagramm:

Balkendiagramm: Zeiten der letzten 4 Wochen, der letzten drei Monate, des letzten Halbjahrs, des letzten Jahrs
(Zoomfaktor: 60%; Entwurf in Originalgröße ansehen?)

Über den Pfeil rechterhand der aktuell ausgewählten Zeitspanne soll diese umgeschaltet werden können. Wir möchten die letzten 4 Wochen sowie die letzten 6 und 12 Monate zur Auswahl anbieten. Haltet ihr diese Zeitspannen für sinnvoll?

Neben dem Balkendiagramm sollen zwei Kennziffern der ausgewählten Zeitspanne eingeblendet werden, samt Trend: die durchschnittliche Tagesarbeitszeit sowie der prozentuale Anteil verrechenbarer Stunden.

3. Leistungen, Projekte, Kunden

Aktuell gibt mite in Form eines Donut-Charts den Anteil der Gesamtarbeitszeit nach Leistung aus. Auch hier mag uns die Auswertung aller Stunden seit Accounterstellung nicht mehr schmecken. Zudem habt ihr euch immer wieder gewünscht, nicht nur Leistungen, sondern auch Projekte oder Kunden auszuwerten.

Wir hören euch. Unser Entwurf soll euch mehr Flexibilität und mehr Aktualität bieten: Ihr sollt auswählen können, ob Leistungen, Projekte oder Kunden ausgewertet werden sollen. Die Auswahl der gewünschten Zeitspanne oberhalb des Balkendiagramms der Zeiten soll sich auch auf dieses Chart auswirken. Wählt man dort beispielsweise 4 Wochen aus, sieht man auch den zeitlichen Anteil jeder Leistung an der Gesamtzeit der vergangenen 4 Wochen:

Snakechart: Leistungen, Projekte, Kunden

Das bestehende Donut-Chart möchten wir entrollen, ein Snakechart soll es stattdessen werden – erstens aus Platzgründen, zweitens zugunsten einer besseren Vergleichbarkeit der einzelnen Anteile. Bei Mouseover sollen die exakten Prozentzahlen aller Abschnitte eingeblendet werden.

Und auch hier möchten wir euch wieder Trends anzeigen. Würde in unserem Falle beispielsweise die Leistung »Bugfixing« kontinuierlich zu- und die »Programmierung« kontinuierlich abnehmen, würde uns dies glasklar zeigen, dass wir an unseren Prozessen etwas ändern müssen.

4. Kritische Projekte

Aktuell blendet mite auf den Übersichtsreports bis zu zehn aktive Projekte ein; jedes einzelne samt zahlreicher Detailinformationen wie dem Tag der letzten Aktivität, den verrechenbaren Stunden, dem prozentualen Anteil dieser undundund.

Wir ballern euch mit Informationen zu, anstatt die wichtigen herauszustellen. Das soll unser Entwurf ändern:

Kritische Projekte - mit mehr als 75% Budgetauslastung
(Zoomfaktor: 70%; Entwurf in Originalgröße ansehen?)

Nur die Kerninformationen der dringenden Projekte möchten wir hervorheben; derjenigen Projekte, die wirklich eurer Aufmerksamkeit bedürfen. Wir möchten einen sehr konsequenten Weg einschlagen: nur Projekte, deren Budgetauslastung über einer Grenze wie 75% liegt, sollen künftig – nach Budgetauslastung sortiert – eingeblendet werden.

Möchte man es genauer wissen, ist der Detailreport eines Projekts nur einen Link entfernt. Aktive Projekte, für die kein Budget spezifiziert wurde, werden natürlich immer noch von »Reports => Projekte« aus erreichbar bleiben.

5. Ein technisches Wort zu den Charts

Unsere aktuellen Flashcharts machen leider vielerorts Probleme: erstens lassen sie sich nicht ordentlich drucken, zweitens werden sie auf dem iPhone und dem iPad überhaupt nicht dargestellt. Wir möchten daher Flash komplett aus mite verbannen. Alle Diagramme werden wir umbauen.

6. Übersichtsreports von Teammitgliedern

Mehrbenutzer-Accounts stehen aktuell zwei Übersichtsreports parat: »Meine Übersicht« und die »Team-Übersicht«. Gewünscht habt ihr euch mehrfach, dass Administratoren auch Übersichtsreports anderer Teammitglieder einsehen können. Das möchten wir dieser Benutzergruppe künftig ermöglichen. Standard-Nutzern soll weiterhin die persönliche Übersicht und die des Teams paratstehen, Zeiterfassern nur die persönliche.

7. One more thing…

Den Übersichtsreports möchten wir einen ganz neuen, mächtigen Button spendieren: die Kennziffern, das Balkendiagramm und das Snakechart sollen sich zwischen einer zeitlichen und einer monetären Sicht umschalten lassen. Zeit oder Geld? So ihr denn Stundensätze verwendet, sollt ihr wählen können.

Feedback, bitte! Was hältst du von unseren Plänen?

Übersichtsreports: die aktuelle Variante und unser Entwurf gegenübergestellt

Mit der Umsetzung unseres Entwurfs möchten wir in Kürze starten. Doch möchten wir euch vorher um eure Meinung bitten. Jeder einzelne Kommentar zählt für uns! Auch, wenn es nur ein »Weitermachen« ist. Bei einem »6, setzen« würden wir allerdings um Details bitten ;-) Los geht’s, gebt laut!

Kommentare

Selbst kommentieren?