Login English
 

Datenschutzerklärung

Einleitung

Diese Datenschutzerklärung klärt über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz Daten) auf. Daten werden innerhalb unserer Online-Software mite, ihrer Funktionen und Inhalte, den mit ihr verbundenen Webseiten sowie externen Onlinepräsenzen wie z.B. Social-Media-Profilen (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als Onlineangebot) verarbeitet:

  • Der erste Abschnitt der Datenschutzerklärung beinhaltet Angaben zum Verantwortlichen der Verarbeitung sowie eine Übersicht unserer Verarbeitungsvorgänge.
  • Der zweite Abschnitt beinhaltet Hinweise zu deinen Rechten, den einschlägigen Rechtsnormen und generelle Hinweise zu unserer Verarbeitung von Daten.
  • Der dritte Abschnitt beinhaltet Angaben zu den einzelnen Verarbeitungsvorgängen.
  • Der vierte und letzte Abschnitt beinhaltet Erläuterungen und Beschreibungen der im Rahmen der Datenschutzerklärung verwendeten Begriffe. Wenn dir verwendete Begriff wie z.B. »Cookie« unbekannt sind, schlage diese bitte im letzten Abschnitt nach.
 

Abschnitt I – Verantwortlicher und Übersicht der Datenverarbeitungen

Verantwortlicher

Yolk - Sebastian Munz & Julia Soergel GbR
Oranienstraße 166, 10999 Berlin, Deutschland
Geschäftsführer: Sebastian Munz, Julia Soergel

Telefon: +49 176 20772667
E-Mail: mite@yo.lk
Vollständiges Impressum: https://mite.yo.lk/impressum.html
Der Verantwortliche wird nachfolgend auch bezeichnet als wir oder uns.

Beschreibung unserer Leistungen und Aufgaben

mite ist ein Online-Tool zur Erfassung und Auswertung von Arbeitszeiten für Nutzer von mite.

Arten der verarbeiteten Daten

  • Bestandsdaten (Kundenstammdaten: Firmenname, Ansprechpartner, Anschrift, UmsatzStNr., E-Mailadresse);
  • Benutzer- und Accountdaten (Name, E-Mailadresse, kryptografischer Hash des Passworts);
  • Zahlungsdaten (Kontodaten und/oder Kreditkartendaten);
  • Vertragsdaten (Art der Leistung, Entgelt, Laufzeit, Vertragshistorie, Zahlungshistorie);
  • Inhaltsdaten, die selbst von Kunden/ Nutzern in mite eingegeben werden (Arbeitszeiten, Kunden, Projekte, Leistungen);
  • Nutzungsdaten/ Metadaten (Server-Logging: IP-Adresse, User Agent, Requestparameter, Zeitstempel).

Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten (Art. 9 Abs. 1 DSGVO)

Es werden grundsätzlich keine besonderen Kategorien von Daten verarbeitet, außer diese werden durch die Nutzer der Verarbeitung zugeführt, z.B. in Onlineformulare eingegeben.

Kategorien der von der Verarbeitung betroffenen Personen

  • Kunden, Testnutzer, Geschäftspartner
  • Besucher und Nutzer des Onlineangebotes

Nachfolgend bezeichnen wir die Betroffenen zusammenfassend auch als Nutzer.

Zweck der Verarbeitung

  • Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Inhalte und Funktionen.
  • Angebot und Betrieb von mite (Software as a Service) und verbundener Leistungen (Rechenkapazitäten, Datenbanken, Software, Pflege und Entwicklung).
  • Sicherheitsmaßnahmen.
  • Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
  • Marketing, Werbung und Marktforschung.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall (Art. 22 DSGVO)

Es werden keine automatisierten Entscheidungen vorgenommen.

Stand

Mai 2018

 

Abschnitt II – Betroffenenrechte, Rechtsgrundlagen und generelle Hinweise

Rechte der betroffenen Personen

Du hast das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopien der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Du hast entsprechend Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der dich betreffenden Daten oder die Berichtigung der dich betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Du hast nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Du hast das Recht zu verlangen, dich betreffenden Daten, die du uns bereitgestellt hast, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Du hast ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Du hast das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Widerspruchsrecht

Du kannst der künftigen Verarbeitung der dich betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht im Direktmarketing

Wir setzen temporäre und permanente Cookies ein, d.h. kleine Dateien, die auf den Geräten der Nutzer gespeichert werden (Erklärung des Begriffs und der Funktion siehe letzter Abschnitt dieser Datenschutzerklärung). Zum Teil dienen die Cookies der Sicherheit oder sind zum Betrieb unseres Onlineangebotes erforderlich (z.B. für die Funktionsfähigkeit von mite).

Falls du nicht möchtest, dass Cookies auf deinem Rechner gespeichert werden, aktiviere bitte die entsprechende Option in den Systemeinstellungen deines Browsers. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann und wird zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ausschließlich automatisierte Datenverarbeitung

Du hast nach Maßgabe des Art. 22 DSGVO das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die dir gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder dich in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Wir teilen mit, dass wir keine ausschließlich automatisierten Datenverarbeitungen durchführen.

Löschung von Daten und Archivierungspflichten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.)

Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzerklärung

Wir bitten dich darum, dich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir passen die Datenschutzerklärung an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren dich, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung deinerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir dir die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Die Grundlagen für kommerziellen Kommunikationen außerhalb von Geschäftsbeziehungen, insbesondere via Post, Telefon, Fax und E-Mail sind im § 7 UWG enthalten.

Sicherheit der Datenverarbeitung

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten; Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisen. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung bzw. Auswahl von Hardware und Software sowie verfahren entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehört insbesondere die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen deinem Browser und unseren Servern.

Offenlegung und Übermittlung von Daten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), du eingewilligt hast, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Hostinganbietern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines so genannten Auftragsverarbeitungsvertrages beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage deiner Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das Privacy Shield) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte Standardvertragsklauseln).

 

Abschnitt III – Verarbeitungsprozesse

 

In der nachfolgenden Darstellung erhältst du eine Übersicht der von uns vorgenommenen Verarbeitungstätigkeiten, die wir in weitere Tätigkeitsbereiche untergliedert haben. Bitte beachte, dass die Tätigkeitsbereiche nur der Orientierung dienen und dass die Verarbeitungstätigkeiten sich überschneiden können (z.B. können dieselben Daten in mehreren Verfahren verarbeitet werden).

Aus Gründen der Übersichtlichkeit und Verständlichkeit finde die sich häufig wiederholenden Begrifflichkeiten im Abschnitt IV dieser Datenschutzerklärung.

Vertragliche Leistungen (mite)

Wir verarbeiten die Daten unserer Kunden im Rahmen des Angebotes von mite, um unsere vertragsgemäßen Leistungen zu erbringen.

  • Verarbeitete Daten: Kundenstammdaten (Firmenname, Ansprechpartner, Anschrift, UmsatzStNr., E-Mailadresse), Benutzer- und Accountdaten (Name, E-Mailadresse, kryptografischer Hash des Passworts), Zahlungsdaten (Kontodaten und/oder Kreditkartendaten, Vertragsdaten (Art der Leistung, Entgelt, Laufzeit, Vertragshistorie, Zahlungshistorie), Inhaltsdaten, die selbst von Kunden/ Nutzern in mite eingegeben werden (Arbeitszeiten, Kunden, Projekte, Leistungen), Nutzungsdaten/ Metadaten (Server-Logging: IP-Adresse, User Agent, Requestparameter, Zeitstempel).
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten: Es werden grundsätzlich keine besonderen Kategorien von Daten verarbeitet, außer diese werden durch die Nutzer eingegeben.
  • Betroffene: Kunden, Testnutzer, Geschäftspartner.
  • Zweck der Verarbeitung: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen, technische Wartungsleistungen.
  • Verarbeitungsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. b (Durchführung Bestellvorgänge) und c (Gesetzlich erforderliche Archivierung) DSGVO.
  • Erforderlichkeit / Interesse an Verarbeitung: Die Daten sind zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen erforderlich.
  • Offenlegung extern und Zweck: Nur zwecks Hostings oder im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse und Pflichten gegenüber Rechtsberatern und Behörden..
  • Verarbeitung in Drittländern: Nein.
  • Löschung der Daten: Inhaltsdaten, die selbst von Kunden in mite eingegeben werden, werden 14 Tage nach Kündigung des Accounts gelöscht; Daten von Testnutzern werden 28 Tage nach Ablauf des Probeaccounts oder Kündigung gelöscht; Kundenstammdaten werden unbegrenzt gespeichert, außer sie sind nicht mehr erforderlich; die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (Ende handelsrechtlicher, 6 J / steuerrechtlicher, 10 J, Aufbewahrungspflicht;

Hosting mite-Daten

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen, Technische Wartungsleistungen.

  • Verarbeitete Daten: Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta-/Kommunikationsdaten.
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten: nein.
  • Verarbeitungsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Betroffene: Kunden, Interessenten.
  • Besondere Schutzmaßnahmen: Auftragsverarbeitungsvertrag.
  • Verarbeitung in Drittländern: nein.
  • Offenlegung extern und Zweck: SysEleven GmbH, Umspannwerk – Aufgang C, Ohlauer Straße 43, 10999 Berlin (Hosting mite).
  • Erforderlichkeit / Interesse an Verarbeitung: Sicherheit, Effektivität betriebswirtschaftliche Interessen.

Hosting Website, Blog, Mailserver

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen, Technische Wartungsleistungen.

  • Verarbeitete Daten: Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta-/Kommunikationsdaten.
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten: nein.
  • Verarbeitungsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Betroffene: Kunden, Interessenten, Besucher des Onlineangebotes.
  • Besondere Schutzmaßnahmen: Auftragsverarbeitungsvertrag.
  • Verarbeitung in Drittländern: nein.
  • Offenlegung extern und Zweck: Linode LLC, LLC, 249 Arch St., Philadelphia, PA 19106, US (Hosting Website, Blog, Mailserver).
  • Erforderlichkeit / Interesse an Verarbeitung: Sicherheit, Effektivität betriebswirtschaftliche Interessen.

Beantwortung von Anfragen und Kundenbetreuung

Angaben in Anfragen, die wir über unser Kontaktformular und auf anderen Wegen, z.B. via E-Mail erhalten, verarbeiten wir, um die Anfragen zu beantworten.

  • Verarbeitete Daten: Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Nutzungsdaten, Metadaten
  • Betroffene: Kunden, Interessenten, Geschäftspartner, Websitebesucher.
  • Zweck der Verarbeitung: Beantwortung von Anfragen.
  • Verarbeitungsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO.
  • Verarbeitung in Drittländern: nein.
  • Offenlegung extern und Zweck: Linode LLC, LLC, 249 Arch St., Philadelphia, PA 19106, US (Hosting Website, Blog, Mailserver).
  • Erforderlichkeit / Interesse an der Verarbeitung: Notwendig zur Beantwortung der Anfragen.
  • Löschung der Daten: Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Anfragen von Kunden speichern wir dauerhaft und verweisen zur Löschung auf die Angaben zum Kundenkonto. Im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (Ende handelsrechtlicher (6 Jahre) und steuerrechtlicher (10 Jahre) Aufbewahrungspflicht).

Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Archivierung

Wir verarbeiten Daten im Rahmen von Verwaltungsaufgaben sowie der Organisation unseres Unternehmens, der Finanzbuchhaltung und der Befolgung der gesetzlichen Pflichten, wie z.B. der Archivierung.

  • Verarbeitete Daten: Daten, die wir im Rahmen unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten.
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten: nein.
  • Verarbeitungsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.
  • Betroffene: Kunden, Interessenten, Geschäftspartner, Websitebesucher.
  • Zweck der Verarbeitung: Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Archivierung.
  • Erforderlichkeit / Interesse an Verarbeitung: Die Verarbeitung ist zur Aufrechterhaltung unseres Unternehmens und unserer Leistungen erforderlich.
  • Offenlegung extern und Zweck: Finanzverwaltung, Steuerberater, Weitere Gebührenstellen, Zahlungsdienstleister um vertragliche oder gesetzliche Zahlungsvorgänge durchzuführen; Zahlungsdaten werden nur bei den folgenden Zahlungsdienstleistern gespeichert (=keine eigene Speicherung oder Verarbeitung): 1&1 Internet SE (iPayment), Deutschland; InterCard AG, Deutschland; BS PAYONE GmbH, Deutschland.
  • Verarbeitung in Drittländern: nein.
  • Löschung der Daten: Die Löschung der Daten im Hinblick auf vertragliche Leistungen und die vertragliche Kommunikation entspricht den bei diesen Verarbeitungstätigkeiten genannten Angaben.

Blog

Kommentare von Nutzern im Blog werden gespeichert und können zuvor überprüft werden, um sicher zu gehen, dass es sich bei ihnen nicht um Spam handelt.

  • Verarbeitete Daten: Bestandsdaten (Namen, E-Mailadressen, Links zu eigener Website); Inhaltsdaten (Kommentar)
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten: Nein.
  • Verarbeitungsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO; Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.
  • Betroffene: Kommentarverfasser
  • Zweck der Verarbeitung: Speicherung des Kommentars.
  • Erforderlichkeit / Interesse an Verarbeitung: Sicherheitszwecke (Spam-Check).
  • Schutzmaßnahmen: Nutzer können gerne Pseudonyme nutzen.
  • Verarbeitung in Drittländern: nein.
  • Löschung der Daten: Daten im Rahmen der Spam-Prüfung nach vier Tagen, außer der Kommentar wurde als Spam identifiziert, dann bleiben die Daten dauerhaft gespeichert.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber. Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, uns z.B. Nachrichten zusenden.

Von uns genutzte soziale Netzwerke / Plattformen: Twitter.

  • Verarbeitete Daten: Kommunikationsdaten, Inhaltsdaten.
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten: Grundsätzlich nein, außer von Nutzern angegeben.
  • Verarbeitungsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit f. DSGVO.
  • Betroffene: Nutzer der Social Media Präsenzen (hierzu können Kunden und Interessenten gehören).
  • Zweck der Verarbeitung: Information und Kommunikation.
  • Art, Umfang, Funktionsweise der Verarbeitung: Durch Betreiber der jeweiligen Plattformen in der Regel: Permanent-Cookies, Tracking, Targeting, Remarketing, Inhalts- und verhaltensbezogene Werbung.
  • Erforderlichkeit / Interesse an Verarbeitung: Erwartungshaltung der Nutzer, die auf den Plattformen aktiv sind, betriebswirtschaftliche Interessen.
  • Offenlegung extern und Zweck: Gegenüber den sozialen Netzwerken/ Plattformen.
  • Verarbeitung in Drittländern: USA.
  • Garantie bei Verarbeitung in Drittländern: Privacy Shield, https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO..
  • Löschung der Daten: Es gelten die Löschungsregeln der jeweiligen Plattformen.

Server-Logs

Der Server, auf dem sich dieses Onlineangebot befindet, erhebt bei jedem Zugriff auf das Onlineangebot sog. Logfiles, in denen Daten der Nutzer gespeichert werden. Die Daten dienen zum einen der statistischen Analyse zur Aufrechterhaltung und Optimierung des Serverbetriebs und zum anderen Sicherheitszwecken, z.B. um potentielle unbefugte Zugriffsversuche zu erkennen.

  • Verarbeitete Daten: Nutzungsdaten und Metadaten (Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, IP-Adresse).
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten: nein.
  • Verarbeitungsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Betroffene: Kunden, Interessenten, Besucher des Onlineangebotes.
  • Zweck der Verarbeitung: Optimierung Serverbetrieb und Sicherheitsmonitoring.
  • Erforderlichkeit / Interesse an Verarbeitung: Sicherheit, betriebswirtschaftliche Interessen.
  • Verarbeitung in Drittländern: nein.
  • Löschung von Daten: Nach 28 Tagen ab Erhebung.

Server-Monitoring & Error-Tracking

Mit Hilfe des Server-Monitorings & Error-Trackings stellen wir die Verfügbarkeit und Integrität unseres Onlineangebotes sicher und verwenden die Daten zu dessen technischen und nutzerfreundlichen Optimierung.

  • Verarbeitete Daten: Aggregierte Performance-Daten, im Error- oder Problemfall: pseudonymisierte Requests (Account-ID).
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten: nein.
  • Verarbeitungsgrundlagen: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO.
  • Betroffene: Kunden, Nutzer
  • Zweck der Verarbeitung: Server-Logging; Server-Monitoring & Error-Tracking.
  • Art, Umfang, Funktionsweise der Verarbeitung:
  • Besondere Schutzmaßnahmen: Keine Übermittlung von IP-Adressen.
  • Erforderlichkeit / Interesse an Verarbeitung: Sicherheit, Effizienz des Onlinenagebotes.
  • Offenlegung extern und Zweck: New Relic, Inc. Attn: Legal Department 188 Spear Street, Suite 1200 San Francisco, CA 94105, Anbieter der zur Zweckerfüllung benötigten Dienste.
  • Datenschutzerklärung: https://newrelic.com/termsandconditions/privacy.
  • Verarbeitung in Drittländern: USA.
  • Garantie bei Verarbeitung in Drittländern: Privacy Shield, https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TNPiAAO&status=Active.
  • Löschung der Daten: Aggregierte Daten: 3 Monate; Pseudonymisierte Daten: 7 Tage.
 

Abschnitt IV - Begriffsdefinitionen

 

In diesem Abschnitt erhältst du eine Übersicht der in dieser Datenschutzerklärung verwendeten Begrifflichkeiten. Viele der Begriffe sind dem Gesetz entnommen und vor allem im Art. 4 DSGVO definiert. Die gesetzlichen Definitionen sind verbindlich. Die nachfolgenden Erläuterungen sollen dagegen vor allem dem Verständnis dienen. Die Begriffe sind alphabetisch sortiert.

Auftragsverarbeitung / Auftragsverarbeiter

Als Auftragsverarbeiter wird eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet, bezeichnet.

Besondere Kategorien personenbezogener Daten

Als solche werden Daten bezeichnet, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie genetische Daten, biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person.

Cookies

Als Cookies werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies bzw. Session-Cookies oder transiente Cookies werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. ein Login-Status gespeichert werden. Als permanent oder persistent werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen.

Dritte/r

Als Dritter wird eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten, bezeichnet.

Drittland

Als Drittländer sind Staaten zu verstehen, in denen die DSGVO kein unmittelbar geltendes Recht ist, d.h. grundsätzlich Staaten, die nicht der Europäischen Union (EU) oder dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) angehören.

Einwilligung

Eine Einwilligung der betroffenen Person ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Fehler-Tracking

Beim Fehlertracking wird z.B. fehlerhaft ausgeführter Programmcode erkannt, um diesen beseitigen und so die Funktionsfähigkeit und Sicherheit von Onlineangeboten zu gewährleisten.

Privacy Shield

Der EU-US Privacy Shield ist eine informelle Absprache auf dem Gebiet des Datenschutzrechts, die zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika ausgehandelt wurde. Sie besteht aus einer Reihe von Zusicherungen der US-amerikanischen Regierung und einem Beschluss der EU-Kommission. Unternehmen, die unter dem Privacy Shield zertifiziert sind, bieten eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov).

Pseudonymisierung / Pseudonyme

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden. D.h. wenn in einem Cookie zwar ein genaues Interessensprofil des Computernutzers gespeichert wird, aber nicht der Name des Nutzers, dann werden seine Daten pseudonym verarbeitet. Werden sein Name, z.B. als Teil seiner E-Mailadresse oder seine IP-Adresse gespeichert, dann ist die Verarbeitung grundsätzlich nicht mehr pseudonym.

Tracking

Vom Tracking spricht man, wenn das Verhalten von Nutzern über mehrere Onlineangebote hinweg nachvollzogen werden kann, z.B. zu Zwecken des Remarketings. Die im Hinblick auf die genutzten Onlineangebote gesammelten Verhaltens- und Interessensinformationen werden als Nutzer-Profile in Cookies oder auf Servern der Marketingdienstleister (z.B. Google oder Facebook) gespeichert.

Verantwortlicher

Als Verantwortlicher wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.