Login English

11. Juni 2019

Excel- & CSV-Export: Flexiblere Ausgabe der Dauer

Exportiert man Zeiteinträge oder Projekte aus mite Richtung Excel oder als CSV, wurde bisher die Dauer in Dezimalstunden umgewandelt. Ab sofort wird die Dauer stattdessen in Stunden:Minuten sowie zusätzlich in Minuten angezeigt. Beispielsweise eineinhalb Stunden wurden bisher als 1,5 ausgegeben, neu als 1:30 sowie als 90 Minuten.

Wer weiterhin die Dauer in Dezimalstunden benötigt, kann die Minuten in Excel oder anderen Tabellenkalkulationsprogrammen umrechnen lassen. Bitt teilt dafür die Minuten durch 60 und formatiert die Zelle als Ziffer mit zwei Dezimalstellen. Dies ist zwar mit einem kleinen Mehraufwand verbunden – doch hoffentlich auch für Nicht-Excel-Magier machbar, und zwar ohne Kopfzerbrechen.

Wann immer möglich, versuchen wir Änderungen zu vermeiden, die Workflows ins Stottern bringen könnten. In diesem Fall haben wir uns dennoch zur Anpassung entschlossen, da uns immer wieder Feedback erreichte, dass die bisherige Ausgabeart nicht gut genug für euch passt. Damit ließ sich zwar in Excel et al einfach rechnen, die Schreibweise wurde aber teils als verwirrend wahrgenommen, teils als zu ungenau, teils als zu technisch. Die eine, für alle ideale Notation scheint es jedoch nicht zu geben. Daher setzen wir nun auf eine Kombi, erstens auf die aus der Bedienoberfläche von mite bekannte, lesbarste Schreibweise – die Stunden:Minuten –, zweitens auf die reinen Minuten, die exakte und dennoch einfach weiterverarbeitbare Variante. Auch Irritationen hinsichtlich der Umsatzberechnung treten nun hoffentlich nicht mehr auf, da mite die Dauer jetzt auch in Excel et al nicht mehr runden muss.

Lasst uns gerne wissen, ob euch dieses Update die Arbeit erleichtert. Unser Merci für alle bisherigen anstoßenden Meldungen zahlreicher Nutzerinnen und Nutzer!

~~
Update, 14. Juni: Eure Rückmeldungen auf allen Kanälen waren eindeutig: Diese Anpassung war für die Allermeisten nicht hilfreich, im Gegenteil. Das Gros wünscht sich die alte Ausgabenotation, die Dezimalstunden, zurück. Dass wir mit unserem Vorstoß so danebenliegen, hatten wir nicht erwartet. Bitte entschuldigt.

Wir haben uns ergo soeben dazu entschieden, die Anpassung zurückzunehmen. Stattdessen werden wir eine Einstellung einbauen, über die ihr das für euch ideale Exportformat auswählen könnt. Wir hoffen, das Update zum Update bis zum nächsten Montag, den 17. Juni, veröffentlichen zu können. Bitte haltet kurz durch.

~~
Update II, 14. Juni: Die neue Einstellung, über die sich das Exportformat nun wählen lässt, haben wir soeben veröffentlicht. Details hierzu findet ihr im neuen Blogpost.

Kommentare

Selbst kommentieren?