Login English

1. August 2012

Aktualisierte AGB

mite kommt ab heute mit leicht modifizierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen daher. Die frische Version findet sich an gewohnter Stelle, die alte Version ist weiterhin hier einsehbar.

Kurz gesagt

Für euch ändert sich nichts Grundlegendes. Mit den Anpassungen gehen keine Nachteile für euch einher, im Gegenteil.

Im Überblick

Erstens haben wir inhaltliche Kleinigkeiten aktualisiert, da sich rechtliche Vorgaben geändert haben.

Zweitens haben wir die AGB an unsere bisherige Realität angepasst. So verschickten wir beispielsweise in den vergangenen Jahren keinen einzigen Newsletter, also benötigen wir auch keine diesbezügliche Klausel.

Drittens haben wir die Handhabe der Probephase von mite verändert, da sie ab und an zu Irritationen führte – vermutlich schlicht daher, weil man anderes gewöhnt ist. Bisher war die Probephase unverbindlich: Entschied man sich für mite, wurde auch dieser Zeitraum berechnet. Ab heute ist die Probephase komplett kostenlos: Auch wenn man sich für mite entscheidet, geht der erste Monat auf uns.

Viertens wollten wir – wenn wir die AGB schon anfassen – ihre Verständlichkeit verbessern. Sämtliche Formulierungen haben wir daher mit kritischem Auge überarbeitet und soweit möglich vereinfacht, plus einige Umstellung in der Gliederung vorgenommen. Zu guter Letzt steht nun jedem Paragraph in “Rechts-Sprech” eine Kurzversion in menschlicherer Sprache zur Seite. Diese knappen, überfliegbaren Schnipsel sind uns erstmals bei 500px ins Auge gefallen. Und begeisterten uns. Wenn man sich denn schon Einfachheit, Transparenz und Fairness auf die Fahnen schreibt, dann bitte auch konsequent!

En Detail

Formulierungsfeinschliffe und Umstellungen außen vor, haben wir inhaltlich die folgenden Punkte geändert, in Reihenfolge der Paragraphen:

  1. Ziff. 1
    Neuer Hinweis zu Kurzversionen

  2. Ziff. 3
    Änderung der Probephasenregelung: kostenlos statt unverbindlich

  3. Ziff. 3 & Ziff. 5
    Neue rechtliche Vorgabe: sogenannte »Button-Lösung«

  4. Ziff. 6 (alt: Ziff. 8)
    Gestrichene Klausel: Forderung von Zinsen bei Zahlungsverzug

  5. Ziff. 7 (alt: Ziff. 12)
    Korrektur der Datenlöschfrist nach einer Kündigung: 14 Tage nach Kündigung statt 7 Tage nach Ablauf des letzten Abrechnungsmonats

  6. Ziff. 7 (alt: Ziff. 12)
    Änderung der Frist einer möglichen Kündigung unsererseits bei Zahlungsverzug des Nutzers: 8 statt 4 Wochen

  7. Ziff. 8 (alt: Ziff. 6)
    Exaktere Formulierung, welche Daten Nutzer wahrheitsgemäß angeben müssen

  8. Ziff. 8 (alt: Ziff. 6)
    Gestrichene Klausel: Hinweis auf Geltung deutscher Gesetze

  9. Ziff. 8 (alt: Ziff. 6)
    Mildere Definition missbräuchlicher Nutzung

  10. Ziff. 9
    Neuer Paragraph zur API-Nutzung

  11. Ziff. 12 (alt: Ziff. 10)
    Aktualisierte Haftungsbeschränkung

  12. Alt: Ziff. 13
    Gestrichener Paragraph rund um (effektiv nicht-vorhandene) Newsletter

  13. Ziff. 14
    Änderung der Widerspruchsfrist bei geänderten AGB: 6 Wochen statt 14 Tagen

Unsere aktualisierten AGB treten für sogenannte Bestandskunden heute in sechs Wochen in Kraft, für Neukunden ab der Erstellung eines frischen Accounts bzw. mit Abschluss eines kostenpflichtigen Vertragsverhältnisses. Sie gelten als angenommen, wenn nicht binnen sechs Wochen schriftlich widersprochen wird. Im Falle eines Widerspruchs sind wir dazu berechtigt, den Vertrag zu kündigen.

Das war’s schon

Hoffentlich sagen euch die frischen AGB zu, vor allem die Idee der Kurzerläuterungen in menschlicherer Sprache! Wir würden uns freuen, wenn verständlichere AGB zum Standard werden. Oder auch frischgeschlüpfte Projekte wie Terms of Service; Didn’t Read bekannter werden und Druck aufbauen können – wo es notwendig erscheint.

Kommentare

Selbst kommentieren?